The Qvest Hotel in Köln – ein Luxushotel zwischen Bauhaus Design und Neugotik zum Wohlfühlen

Sebastian Allan

The Qvest Hotel in KölnSeit 3 Jahren hat in Köln in zentraler Innenstadtlage – gleichzeitig auch versteckt und ruhig im Innenhof der Gereonskirche – ein Designhotel geöffnet, welches gekonnt historische Bausubstanz mit modernem Interieur verbindet. Das Qvest Hotel am Kölner Gereonskloster ist ein Tipp für Designliebhaber und alle, die im Urlaub, der Städtereise oder dem Geschäftstermin nicht unbedingt in einem vom Ambiente beliebig austauschbaren Kettenhotel unterkommen möchten.

 

The Qvest Hideaway Cologne – so der offizielle Name dieses Designhotels befindet sich im frisch restaurierten historischen Gebäude, das in seiner jetzigen Form auf einen neugotischen Bau aus dem Jahre 1897 zurückgeht. Die Ursprünge gehen allerdings mehrere Jahrhunderte weiter zurück und können zum Beispiel an einer Holzdecke in einem der Hotelzimmer noch nachvollzogen werden.

Bis 1971 befand sich hier das historische Stadtarchiv der Stadt Köln sowie in den letzten Jahrzehnten repräsentative Büros des Gerling Konzerns.
Für das Quest Boutique Hotel wurden die originalgetreu erhaltenen Räume angenehm zurückhaltend mit zeitgenössischer Kunst und modernen Möbeln ausgestattet. Der Kontrast aus neugotischen Spitzbögen und Bauhaus-Klassikern wirkt stimmig und verleiht dem Qvest einen einzigartigen Charakter.

34 individuell eingerichtete Hotelzimmer bietet das Luxushotel Qvest, die sich in Ausstattung und Größe offenbar deutlich unterscheiden. Die Bandbreite reicht vom großzügig geschnittenen Zimmer mit eindrucksvollem Rippengewölbe auf 6 Metern Deckenhöhe, bis zum kleinen Doppelzimmer, bei dem eher die schicken Designklassiker Möbel als die sakrale Pracht Architektur des historischen Gebäudes im Fokus stehen. Nach den Tipps von Hotelgästen auf verschiedenen Buchungsplattformen und Tripadvisor scheinen die Hotelzimmer auf der zweiten Etage die Highlights des Hotels zu sein.

Die Lage im Gereonsviertel ist zugleich sehr zentral und ruhig. Sowohl die Kölner Altstadt mit Dom, Museen und dem Rheinufer sowie das Belgische Viertel mit unzähligen Cafés, Restaurants und individuellen Einkaufsmöglichkeiten sind einfach zu Fuß erreichbar.
Ganz gleich, ob Sie im The Qvest Hideaway Cologne wohnen oder nur in der Gegend sind, ein Besuch in der Hotelbar lohnt sich auf jeden Fall. Die Lounge und Bar Rossi steht auch nicht-Hotelgästen offen und bietet einen gepflegten Drink in stilvoller Atmosphäre.

Preise im Hotel The Qvest beginnen bei 110 EUR für ein Doppelzimmer.

Wir haben das The Qvest auf verschiedenen Buchungsplattformen gefunden und geben hier die Direktlinks zur Hotelseite an:

 

Für das Qvest Hotel in Köln trifft die Bezeichnung „Hideaway“ wirklich, es ist ein Rückzugsort der Entspannung inmitten des Großstadtrummels der Köln Innenstadt. Ein weiteres „Hideaway“ hat im letzten Jahr für Schlagzeilen gesorgt. Das Schloss Elmau diente als Austragungsort des internationalen G7 Gipfels in Deutschland und auch hier stimmt die Bezeichnung, wenn auch das Schloss in den bayrischen Alpen als Wellnesshotel der Luxusklasse einen komplett anderen Charakter hat.

Alternative Hotelangebote in Köln finden Sie hier. Nach Köln reisen Sie bequem per Bahn an, zum Beispiel mit dem Sparpreisen der DB Bahn ab 19,90 EUR

 

 

 

 

 

Bild Quelle: Webseite hotel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.