Flug

Günstige Flüge auf die Fidschi Inseln ab 769 Euro – Aktuelle Erfahrungen mit Fiji Airways im brandneuen A350-900

Fiji Airways Angebote

Der Flug mit Fiji Airways nach Nadi, Fidschi Inseln im Südsee-Paradies ist mit Preisen ab 769 Euro gar nicht mal so teuer, wenn man bedenkt, dass die Inselgruppe im Südpazifik mehr als 17000 km entfernt, nördlich von Neuseeland liegt und das Reiseziel sehr exotisch ist. Aber wie ist der Flug mit Fiji Airways? In diesem Artikel beschreiben wir aktuelle Erfahrungen mit Fiji Airways Flügen im A330 und im brandneuen A350-900 in der Economy und Business Class.

Bula zur Begrüßung und Vinaka zum Dank – das sind die zwei Vokabeln auf Fidschianisch, die Reisende mit Fiji Airways schnell gelernt haben. Die nationale Fluggesellschaft der Fidschi Inseln bietet einen erstaunlichen Service und eine überaus freundliche Crew. Fiji Airways ist außerdem die erste Airline mit Oneworld Connect Status. Was Oneworld Connect bedeutet und welche Vorteile Oneworld Connect für Reisende bringt, erklären wir in diesem Artikel.

Fiji Airways Angebote

Günstige Flüge auf die Fidschi Inseln von vielen Flughäfen im deutschsprachigen Raum, hier einige Beispiele:

In Kooperation mit British Airways fliegen Sie über Hongkong ab 769 Euro nach Nadi, Fidschi Inseln. Der Flug von Hongkong nach Nadi wird von Fiji Airways durchgeführt.

Günstige Oneway Flüge auf die Fidschi Inseln

Günstige Oneway Flüge auf die Fidschi Inseln werden von Qatar Airways in Kooperation mit Fiji Airways ab 612 Euro angeboten

Der beste Weg nach Fidschi

Aus Europa gibt es mehrere mögliche Routen auf die Fidschi Inseln zu gelangen. Die kürzeste Flugstrecke geht über Tokio-Narita nach Nadi (zB ab Frankfurt 16485 km). Alternativ bieten sich auch Flugrouten über Hongkong (17383 km) oder Singapur (18594 km) oder Los Angeles (18225 km) an. Für günstige Flugangebote zählt aber eher selten die direkte Entfernung. Günstige Flüge Nadi gehen meistens über Hongkong oder Singapur.

Die zuvor genannten Transit Flughäfen sind die Langsteckenziele von Fiji Airways. Viele Fluggesellschaften wie British Airways, Singapore Airlines und Cathay Pacific bieten Codeshare Flüge nach Nadi an. Sie fliegen selbst die Fidschi Inseln nicht an, ermöglichen aber über die Codeshares eine durchgehende Flugbuchung. so dass Es ist auch möglich auf Umwegen via Australien und Neuseeland auf die Fidschi Inseln zu gelangen. Qantas, Air New Zealand und Fiji Airways bieten Flüge hierfür an.

 

 
Fidschi Flüge im Fiji Airbus A350
 

 

Fiji Airways Flugplan

Die nationale Fluggesellschaft der Republik Fidschi fliegt von den Flughäfen Nadi und Suva viele Reiseziele im Südpazifik an. Folgende internationale Reiseziele sind zusätzlich interessant.

Internationale Fiji Airways Flüge

 

 
Viel Komfort im Fiji Airbus A350
 

Die Langstreckenflüge von Fiji Airways werden hauptsächlich mit Airbus A330 200 und 300 Flugzeugen in Business Class und Economy Class bedient. Seit Ende 2019 hat Fiji Airways auch zwei brandneue Airbus A350-900 Flugzeuge übernommen mit denen derzeit die Routen Nadi – Sydney und Nadi – Los Angeles bedient werden.

Fiji Airways Economy Class Erfahrung

Sehr charmant vermarktet die nationale Fluggesellschaft der Republik Fidschi ihr kleines Inselreich im Südpazifik. Die extrem freundliche und zuvorkommende Crew zeichnet ein sehr positives Bild von der Herzlichkeit der Einwohner von Fidschi und macht schon während der Anreise Lust auf die Südsee. Viele Filme, Reportagen und Porträts von reizvollen Orten, Stränden und Sehenswürdigkeiten auf den vielen Inseln Fidschis im Unterhaltungsprogramm an Bord der Langstrecken Flüge verstärken diesen Eindruck umso mehr.

 
Fiji Airbus A350
 

Sit back, relax and enjoy FijiTime

Bemerkenswert ist die gelebte Gastfreundschaft an Bord der zuvor Air Pacific Limited genannten Fluggesellschaft. Dazu passt auch die Bemerkung des Pursers während der Durchsage zur Begrüßung, dass die Flugbegleiter für den Service der Gäste da sind. Die sollten bei Wünschen ruhig den Call-Button drücken. Andere Fluggesellschaften betonen an dieser Stelle gerne, dass die Crew für die Sicherheit der Fluggäste da wäre und setzten dabei die Erwartungen an den Service bewusst tief an. Bei Fiji Airways klingt das stattdessen so: Sit back, relax and enjoy FijiTime.

Nach eigenen Erfahrungen war die Qualität und Reichhaltigkeit des Essens in der Economy Klasse solides Mittelmaß. Gefühlt umfangreicher war die Auswahl der Getränke. Neben dem berühmten Fiji Wasser gab es viele Softdrinks, Säfte, Weine und auch harte Alkoholika, sowie Kaffee und Tee.

Auffällig oft gab es Getränkerunden: Auch während der Ruhephase bei Nachtflügen kommen immer wieder Flugbegleiter mit Wasser und Säften durch die Kabine. Wirklich ein ausgesprochenes Lob an die tollen Flugbegleiter.

 
Neues Flugzeug Fiji Airbus A350
 

 
Economy Class Sitze im Fiji Airbus A350
 

Sitzplatz Empfehlung

Fiji Airways nutzt auf den Langstreckenflügen vorwiegend zwei Flugzeugtypen:

Airbus A330

  • Die Economy Klasse ist in einer 2-4-2 Sitzanordnung bestuhlt.

Die ersten drei Reihen (5-7) Economy im Fiji A330-300 haben einen größeren Sitzabstand im Vergleich zur restlichen Kabine. Diese Bula Zone oder auch Quiet Zone genannt bietet etwas mehr Reisekomfort und kann auch noch nach der Buchung reserviert werden. Sehr viel Fußraum bieten insbesondere alle Plätze der Reihe 5.

Airbus A350

  • Die Economy Klasse ist in einer 3-3-3 Sitzanordnung bestuhlt.

Fiji Airways hat Ende 2019 zwei neue Airbus A350-900 übernommen. Auch hier gibt es den Bula Space mit mehr Sitzabstand in den ersten Reihen der Economy Klasse. Das sind die Reihen 31 – 35. In der gesamten Economy Class kommen moderne Recaro CL3710 Sitze zum Einsatz mit großen persönlichem Bildschirm, USB Power Port und Steckdose.

Der wirkliche Tipp für bequeme Sitzplätze im A350 liegt aber weiter hinten. Das sind die Sitzplätze 52A und 52K, beides Fensterplätze in der zweiten Reihe hinter dem Notausgang. Während die Sitze in der Reihe 51 des Notausgangs auch viel Beinfreiheit bieten, muss man hier aber mit Verkehr und der Wartezone für die Waschräume rechnen. Anders ist es mit der dahinterliegenden Reihe 52. Die Fensterplätze haben unendlich viel Fußraum, da die nur 2 Sitze an den Notausgängen zum Gang ausgerichtet montiert sind, und so viel Platz und sogar ein Verlassen des Sitzplatzes nach vorne Richtung Notausgang ermöglichen. Im Sitzplan von Fiji sind die Plätze der Reihe 51 falsch angeordnet, so dass 52A und 52K hier unscheinbar aussehen und nicht direkt reserviert sind.

 
Business Class Sitze im Fiji Airbus A330
 

 

Fiji Airways Business Class Erfahrung

Auch in der Fiji Business Class gibt es unterschiedliche Erfahrungen je nach geflogenem Flugzeugtyp. Die Mehrzahl der Fiji Langstreckenflüge werden mit A330 Flugzeugen geflogen, die in der Business Class eine 2-2-2 Sitzanordnung aufweisen. Insgesamt 24 Business Class Sitze sind hier in 4 Reihen verbaut. Nur die jeweils zwei Sitzplätze in der Mitte ermöglichen sowohl direkten Gangzugang als auch keine Störungen durch den Nachbarn beim Verlassen des Sitzes.

Business Class im A330

Die Fiji Business Class Kabine wirkt durch die in weiß gehaltenen Sitze sehr elegant. Die weißen Lederpolster zeigen trotz der empfindlichen Farbe kaum Gebrauchsspuren. Schöne Akzente setzen die mit braun-weißen Fiji Ornamenten geschmückten Kissen.

 
Business Class Sitze im Airbus A330
 

Die Sitze der ersten Reihe der Business Class Kabine haben deutlich mehr Beinfreiheit und sind trotz möglicher Unruhe durch Nähe zur Galley und dem vorderen Waschraum eine klare Empfehlung. Die Business Class Sitze lassen sich in eine flache Liegefläche zum Schlafen verwandeln. Das Bett ist zwar flach, verläuft aber leider in einem schrägen Winkel zum Kabinenboden (angled-flat), also ähnlich wie es bei den alten Lufthansa Business Class Sitzen der Fall war, die als „Rutsche“ berüchtigt waren. Sehr bequem sind die schon erwähnten Kissen und die hochwertigen Decken. Fiji Airways hat jeden Business Class Sitz mit zwei Decken ausgestattet. Neben dünnen Decken gibt es auch hochwertige dicke Bettdecken im weiß-braunen Fiji Design. Trotz der Rutsche habe ich auf zwei Flügen im A330 sehr gut schlafen können.

 
Fiji Business Class Airbus A330
 

 

Business Class im A350

Die erst seit Ende 2019 zur Fiji Flotte hinzugekommenen beiden Airbus A350-900 Flugzeuge haben auch eine sehr moderne Business Class Ausstattung. Die beiden Flugzeuge wurden eigentlich für Hong Kong Airlines gefertigt. Die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Fluggesellschaft wollte die Bestellung allerdings nicht mehr in Empfang nehmen, und so konnte Fiji Airways beide A350 Flieger sehr kurzfristig übernehmen. Aufgrund des knappen Zeitplans waren offenbar keine Änderungen der vorgesehenen Bestuhlung mehr möglich. Aber die von Hong Kong Airlines ausgesuchten Sitze vom Typ Collins Aerospace Super Diamond sind eine gute Wahl, bieten direkten Zugang zum Gang, eine wirklich flache und bequeme Liegefläche und mit einer 1-2-1 Sitzanordnung auch viel Privatsphäre.

In der Fiji Business Klasse sind insgesamt 33 Business Class Sitze in 9 Reihen verbaut. Die erste und letzte Reihe sind durch die Nähe zur Galley vielleicht nur eingeschränkt zu empfehlen. Alle anderen Plätze bieten ein top modernes Business Class Produkt mit viel Komfort.

Die Einzelplätze am Fenster sind insbesondere für Einzelreisende zu empfehlen. In der Mitte gibt es jeweils 2 Sitzplätze in schräger Fischgrät Anordnung (reverse-herringbone). Das aus dem A330 schon bekannte Farbschema ist auch im A350 anzutreffen, wobei hier neben weiß auch dunkelgraue Farbtöne zu finden sind. Das lässt die Kabine zwar weniger strahlen, ist aber nach wie vor sehr elegant. Die bequemen Kissen sind hier etwas größer als im Vergleich zum A330, die komfortablen Bettdecken identisch.

Super Diamond Business Class Sitze finden auch in der Business Class von Qatar Airways und Air China Verwendung.

Im Gegensatz zum A330 wird im A350 auch Internetzugang per Wifi angeboten. Das Fiji Wifi ist kostenpflichtig. Es gibt verschiedene Pakete von Textnachrichten während des Fluges für 2,95 USD bis zum vollen Webzugang für 24,95 USD.

Wie bereits erwähnt werden die zwei brandneuen Fiji Airbus A350-900 XWB derzeit nur auf den Strecken Fidschi – Sydney und Fidschi – Los Angeles betrieben. Wer aus Europa mit dem Fiji A350 fliegen möchte, kann dies zum Beispiel mit einer American Airlines Buchung über Los Angeles nach Nadi machen.

Fiji Gastfreundschaft

Die schon in der Economy Class beschriebene herzliche Betreuung durch die Crew wird in der Business Class weiter gesteigert, da hier eine viel persönlichere Betreuung möglich ist. Die Fiji Crew ist super freundlich, hilfsbereit und immer für einen kleinen Schwatz zu haben. Auf den Langstrecken werden zwei Mahlzeiten angeboten (Abendessen und Frühstück bzw. Mittagessen und Abendessen).

 
Fiji Business Class Erfahrung
Fiji Airways indische Alternative zum Frühstück
 

Dabei stehen laut Fiji Speisekarte als Vorspeise Salat, Suppe oder Vorspeisenplatte zur Auswahl. Auch der Hauptgang lässt sich aus drei Optionen wählen und beim Dessert steht meistens frisches Obst und etwas Süßes zur Wahl. Angenehm war die Vielfalt der Gerichte. Neben klassisch westlichem, gab es asiatisches und auch indisches Essen. Letztgenanntes scheint dem recht hohen Bevölkerungsanteil  indischer Abstammung geschuldet zu sein, der ursprünglich während der britischen Kolonialzeit als Arbeiter auf die Fidschi Inseln gebracht wurde. Die Qualität des Essens in der Fiji Business Class war gut- im oberen Mittelfeld. Bei den Getränken startet die Vermarktung des Reiseziels mit dem trendigen Fiji Wasser. Es stehen zusätzlich eine große Auswahl an Säften, Softdrinks, vorwiegend australische und neuseeländische Weine, Biere aus Fidschi (Fiji Bitter und Fiji Gold) zur Verfügung. Verbesserungsfähig ist der angebotene Instant-Kaffee.

Fiji Wasser stammt wirklich aus Fidschi

Das auch in Europa bekannte Lifestyle Wasser aus Fidschi kommt tatsächlich aus Fidschi. Es ist ein dominantes Exportgut des Inselstaats und wird hauptsächlich in die USA exportiert. Einst von einem Kanadier gegründet, gehört die Firma Fiji Water inzwischen einem der reichsten Ehepaare in Kalifornien und hat ihren Hauptsitz auch in Los Angeles.

Im A330 ist die freundliche Crew das Highlight der Fiji Airways Business Class. Fliegt man im A350, erhält man zusätzlich noch einen top Sitz mit hohem Komfort und Privatsphäre.

 

Fiji Airways Oneworld Connect Vorteile

Am 5. Dezember 2018 wurde Fiji Airways erstes Oneword Connect Mitglied im Luftfahrtbündnis Oneworld. Diese Mitgliedsstufe – sowas wie „Oneworld Light“ – soll auch regionalen Fluggesellschaften die Vorteile des Bündnisses ermöglichen ohne allen zum Teil sehr kostenintensiven Verpflichtungen der vollen Mitgliedschaft nachkommen zu müssen.

Die Marketing Botschaften der Fluglinien feiern diese neue „connect“ Partnerschaft und auch Fiji Airways bringt stolz das Oneworld Connect Logo bei jeder Gelegenheit unter. Auf Kundenseite wird die Freude allerdings verhaltener ausfallen, denn die Vorteile für Kunden sind vor allem sehr begrenzt und leider auch nicht vorhersehbar.

 
Fiji Airways Oneworld Connect
 

Allgemeine Vorteile

Für alle Oneworld Vielflieger mit Sapphire und Emerald Status gelten folgende (überschaubaren) Vorteile:

  • Priority Check-in für Fiji Airways Flüge
  • Priority Boarding für Fiji Airways Flüge

 

Vorteile auf Flügen mit 4 Oneworld Airlines

Damit ist für Status Mitglieder vieler Oneworld Airlines auch schon Schluss. Weitere Vorteile kann es unter bestimmten Umständen auf ausgewählten Strecken für Status Vielflieger der 4 Sponsor Airlines geben. Fluggesellschaften, die Oneworld Connect Mitglied werden möchten, benötigen mindestens 3 Sponsoren. Für Fiji sind das British Airways, Cathay Pacific, Qantas und American Airlines.

Für Fluggäste dieser 4 Fluglinien soll es weitere Vorteile geben:

  • Check-in für alle folgenden Flugsegmente und durch-checken des Gepäcks bis zum finalen Reiseziel
  • Sammeln und Einlösen von Meilen (inklusive Status Meilen/Punkte) auf Fiji Flügen

Theorie vs. Praxis

Dies ist zum Beispiel beim British Airways Executive Club auch nach mehr als einem Jahr nicht möglich. Bei Fiji Airways kann keine British Airways Vielfliegernummer hinterlegt werden und Fiji Flüge können auch nicht als BAEC Prämienflüge gebucht werden. Beides wird nur seit längerem angekündigt – „kommt bald“.

Lounge Zugang für Oneworld Status Mitglieder

Noch schwieriger wird es mit dem Lounge Zugang für Vielflieger mit Sapphire und Emerald Status dieser 4 Fluggesellschaften vor einem Fiji Economy Class Flug (Lounge Zugang für Statusmitglieder anderer Oneworld Airlines außer BA, CX, AA und QF gibt es grundsätzlich nicht). Denn der Lounge Zugang scheint nur auf ausgewählten Strecken je Sponsor-Airlines gewährt zu werden. Wichtig scheint auch die Buchung als Codshareflug der jeweiligen Sponsor-Airlines zu sein.

Meine Erfahrungen mit der Oneworld Connect Lounge Lotterie

Beispiel 1 British Airways Emerald Status mit Fiji Airways Business Class Flug unter FJ Nummer ab Singapur

  • Bei Check-in gibt es einen Gutschein für die dnata Lounge in Terminal 1
  • Der Versuch in die sehr schönen Qantas First oder Business Lounges zu gelangen scheiterte -> mit Fiji haben sie keine Partnerschaft
  • Der Versuch in die British Airways Lounge zu gelangen war erfolgreich, wobei formal der Fiji Flug unter BA Nummer nicht gegeben war

 

Beispiel 2 British Airways Emerald Status mit Fiji Airways Economy Class Flug unter FJ Nummer ab Los Angeles

  • Der Versuch in die sehr schöne Oneworld Lounge zu gelangen, die unter anderem sogar von British Airways betrieben wird, scheiterte -> es gäbe nur eine Partnerschaft für Fiji Tabua Statusmitglieder, für British Airways Statusmitglieder wären nur auf Fiji Flügen ab Singapur vorgesehen – auf allen anderen Fiji Strecken aber nicht.

 

Die anderen 3 Oneworld Connect Sponsoren haben eigene ausgewählte Strecken und Ausnahmen davon für den Lounge Zugang.

Zusammengefasst halten die schildernden Botschaften des Marketingsprech für die Vorteile von Oneworld Connect der komplizierten Umsetzung nicht Stand. Auf Kundenseite herrscht eher Verwirrung und Frustration. Daher ist meine Empfehlung  Oneworld Connect lieber komplett zu ignorieren. Wenn es tatsächlich einmal wirkliche Vorteile vor einem Fiji Flug geben sollte, ist das reine Glückssache und eher dem mangelndem Wissen beim Flughafenpersonal geschuldet, als einem der wenigen Treffer im überkomplexen Regelwerk des Oneworld Connect Bingos.

 

 

Fiji Airways Nadi Flughafen Lounge

Das internationale Flughafen Terminal in Nadi ist modern und auf international üblichen Standard. Beim Transit in Nadi gelangt man nach einer kurzen Sicherheitskontrolle direkt in den Abflugbereich. Der Flughafen Nadi International hat neben der Fiji Airways Premium Lounge auch eine Lounge von Air New Zealand.

Zugang zur Fiji Lounge haben Fluggäste der Fiji Business Class und Mitglieder des Fiji Vielfliegerprogramms Tabua mit Status Tabua Plus und Tabua Club. Als Oneworld Connect Fluglinie gewährt Fiji Airways unter bestimmten Umständen auch Status Mitgliedern von Vielfliegerprogrammen der Oneworld Sponsor Fluggesellschaften American Airlines, Qantas, Cathay Pacific und British Airways auch mit Fiji Economy Ticket Zugang zur Lounge. Die offiziellen Regeln sind allerdings sehr komplex und nicht einheitlich. So scheint es offiziell auch davon abhängig zu sein, ob der Flug als AA, QF, CX, BA Codeshare Flug gebucht wurde (bessere Chance für den Lounge Zugang in Nadi) oder als FJ Flug. Zudem scheint es auch vom Schulungsgrad und der Laune des Personals am Lounge-Eingang abhängig zu sein, da viele widersprüchliche Erfahrungen im Internet dokumentiert sind.

Alternativ ist der Lounge Zugang über Priority Pass möglich oder mit 99 Fidschi Dollar auch einkaufbar.

Die Fiji Lounge in Nadi ist überraschend modern gestaltet und groß. Es gibt einen Restaurant-Bereich in dem je nach Tageszeit kalte und warme Gerichte angeboten werden. Zusätzlich gibt es eine Bar mit Kaffee vom Barista, Getränke werden am Platz serviert.

Neben den Stühlen und Tischen im Restaurant bietet die Lounge Sofas und Sessel für eine entspannte Wartezeit auf den Weiterflug. Es ist auch ein Arbeitsbereich mit mehreren Apple Computern und Drucker eingerichtet. Die sauberen und modernen Waschräume haben auch jeweils eine Dusche.

 
Fiji Premium Lounge in Nadi
 

 

Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.