Flug

Air China Business Class Erfahrungen – die derzeit beste Option nach Shanghai

Air China Business Class Bewertung

Air China und die anderen chinesischen Staatsfluglinien wachsen schnell und steuern immer mehr Flughäfen auch in Europa an. Aufsehen erregen die chinesischen Fluggesellschaften mit teils sehr günstigen Flügen in der Economy Class aber auch in der Business Class. Flüge zu Reisezielen in China und Asien bietet Air China im Angebot bereits ab 353 Euro an. Air China Business Class Flugpreise starten ab günstigen 1418 Euro. Bei großen Angebotswellen sind sogar Preise ab 1133 Euro möglich.

Doch wie verläuft ein Air China Flug heute? Die folgende aktuelle Bewertung eines Hin- und Rückfluges in der Air China Business Class zwischen Frankfurt und Shanghai berichtet über Erfahrungen an Bord des Air China Airbus A350-900, der mit der neuesten Business Class der Airline ausgestattet ist. Um es vorweg zu sagen, die Ausstattung von Kabine und Sitz im A350 beeindrucken und lassen andere Fluglinien auf Direktflügen nach Shanghai-Pudong im Vergleich abgeschlagen zurück. Beim Service an Bord sollten Sie dennoch mit einigen Besonderheiten rechnen.

Air China Bewertungen und Angebote in diesem Artikel in der Übersicht:

Air China Business Class Erfahrungen A350Air China FlugplanAir China Angebote

Wie Sie chinesische Inlandsflüge besonders günstig buchen und was Sie an Bord erwarten kann, lesen Sie hier.
Air China Business Class Bewertung

 

Air China Business Class Erfahrung Airbus A350-900

Air China setzt die neuen Flugzeuge des Typs Airbus 350-900 derzeit auf den Strecken zwischen Frankfurt und Shanghai sowie München und Shanghai ein. Der Air China Airbus A350 feierte im Dezember 2018 seine Premiere in Frankfurt. Speziell in der Business Class ist das aktuell die beste Hardware auf diesen Strecken für Direktflüge.

Insbesondere folgende Vorteile ergeben sich für Business Class Reisende nach Shanghai und mit Umstieg zu weiteren Zielen in China und Asien:

Toller Preis

Air China verkauft Business Class Flüge nach China in häufig wiederkehrenden Angebotsaktionen ab 1350 Euro. Business Class Flüge mit Weiterflug nach Asien werden sogar noch günstiger angeboten.

Moderner Business Class Sitz

Moderne Super Diamond Sitze (Hersteller Collins Aerospace) mit viel Privatsphäre in einer 1-2-1 Sitzanordnung. Die Fensterplätze sind ideal für Einzelreisende und in Sitze in der Mitte passt es gut, wen man zu zweit unterwegs ist.

Die Sitze sind in Fischgrät Anordnung (Reverse herringbone layout). Durch die Schrägstellung sind die Einzelsitze am Fenster leicht dem Fenster zugewandt, die Zweiersitze zeigen in die Mitte, was zusätzlich die Unterhaltung mit dem Nachbarn erleichtert. Durch diese Sitzanordnung haben alle Plätze der Business Class direkten Zugang zum Gang. Ein Verlassen des Sitzes ist also ohne Störung des Nachbarn möglich.

 

Air China Business Class Erfahrung A350

 

Super Diamond Business Class Sitze

Das identische Sitzmodell „Super Diamond“ ist derzeit auch in der Business Class einiger anderer Fluglinien wie zum Beispiel von Qatar Airways (A350, B787 und A380) oder Saudia (B787) eingebaut und stellt einen gut gelungenen Kompromiss aus individuellem Platzangebot, Privatsphäre und allgemeinem Raumgefühl dar. Die schräge Sitzanordnung von Air China ist offensichtlich platzökonomischer als alternative Sitzkonzepte, die mit versetzten Sitzpositionen arbeiten (zum Beispiel die SWISS Business Class), da der Abstand zwischen Sitz und dem Bildschirm bei Air China deutlich großzügiger wirkt und auch das Aufstehen von einem Business Class Sitz in Lounge Position uneingeschränkt möglich ist. Zum Schlafen lassen sich die Sitze in eine komplett flache Liegefläche verwandeln mit 198cm Länge. Die Sitze sind durch eine Schale gut vom Gang abgeschirmt. Die gebogene Form der Schale ist unaufdringlich und lassen die Kabine nicht so zugebaut wie bei anderen Sitzkonzepten erscheinen.

 

Air China Business Class Sitz A350

 

 

Air China Business Class Moderne Kabine A350

 

 

Moderne Kabine und kostenloses Wifi

Gutes Raumgefühl: Der vordere Teil der Kabine im A350 wirkt luftig und geräumig. Airbus erreicht das durch eine flache Decke ohne Gepäckfächer in der Mitte. An den Seiten gibt es geräumige Gepäckfächer, die genügend Stauraum für die 8 Reihen Business Class mit je 4 Passagieren bieten.

Kostenloses WLAN Die A350-900 Flugzeuge von Air China sind mit Wifi Internetsystemen ausgestattet und Passagiere der Business Class erhalten ein unbegrenztes Datenpaket nach dem Login mittels Sitzplatz Nummer und den letzten vier Stellen der in der Buchung hinterlegten Reisepass Nummer. Das satellitengestützte Kommunikationssystem von Air China verbindet Fluggäste mit dem chinesischen Internet. Auch an Bord gelten also die Regeln des Internets des chinesischen Festlands mit den bekannten Beschränkungen von Google, Facebook und Co. Der Zugang zum Internet ist auch nicht besonders schnell, aber zum Austauschen von Nachrichten und Emails reicht es sicherlich.

 

Air China Business Class Moderne Kabine A350

 

Air China bietet in der Business Class der A350 ein modernes persönliches Unterhaltungssystem (IFE) mit hochauflösendem Bildschirm, gut reagierendem Touchscreen und einer breiten Auswahl an Filmen, TV Shows und Musik. Viele Genres und Regionen sind vertreten: Filme aus Hollywood, Deutschland und Europa sowie natürlich aus China und Asien dienen der Unterhaltung an Bord.

 

Bestes Business Class Produkt nach Shanghai

Zusammengefasst ist die im A350 von Air China gebotene Hardware top und das aktuell beste Produkt zwischen Frankfurt/München und Shanghai. Alternative Direktflüge auf dieser Strecke bieten Lufthansa, China Eastern Airlines und China Southern Airlines an.  Bei Lufthansa sitzen Business Class Passagiere bestenfalls in einer 2-2-2 Sitzanordnung (in der B747 in einigen Reihen sogar noch unglaubliche 2-3-2). China Eastern Airlines schickt derzeit seine Boeing B777-300er Flugzeuge nach Frankfurt, die mit einer älteren 1-2-1 Sitzanordnung ausgestattet sind. Das beste Produkt von China Eastern Airlines im B787 Dreamliner fliegt derzeit Deutschland leider nicht an.
Weiterhin können Sie auch mit China Southern Airlines von Frankfurt nach China fliegen. China Southern Airlines fliegt neben ihrem Hauptsitz Guangzhou (Guangdong Provinz) auch die Flughäfen Shanghai und Changsha (Hunan Provinz) in China an. Auf der Strecke Frankfurt – Shanghai setzt China Southern Airlines Flugzeuge des Typs Boeing B777-300er ein, die mit einer 1-2-1 Sitzanordnung mit versetzten Sitzen ähnlich wie sie in der Etihad Business Class, der Alitalia Business Class und der Iberia Business Class verbaut sind.

 

Air China Business Class Moderne Zweiersitze im A350

 

 

Air China Business Class Service – Essen und Getränke

Abstriche müssen Air China Business Class Passagiere eher im Bereich Speisen und Getränke sowie dem Service allgemein machen. Wobei das sogenannte Softprodukt schwieriger objektiv zu bewerten ist und die Erfahrungen letztendlich individuell von der jeweiligen Crew abhängen.

Zur Entwarnung, der Service von Air China ist meist tadellos und kein wirkliches Problem. Das Catering wird zum Beispiel in Frankfurt von LSG Sky Chefs geliefert (einem Unternehmen der Lufthansa Gruppe), so dass ähnliche Qualitätsstandards zu erwarten sind.

Die erwähnten Abstriche im Service fallen besonders im Vergleich zu Airlines auf, die in Bezug auf die Hardware an Bord ähnlich hohe Standards setzen. Meist spielen Fluggesellschaften bei Hardware und Software auf gleichem Niveau. Und das ist bei Air China und auch bei anderen chinesischen Fluggesellschaften leider noch nicht der Fall. Im Bereich Service muss Air China noch einiges aufholen.

Im schicken Super Diamond Business Class Sitz sitzend dachte ich sofort an die tollen Erfahrungen mit aufmerksamem Service und sehr gutem Catering in der Business Class von Qatar Airways, die in vielen A350 Flugzeugen die identischen Sitze eingebaut hat.  Diese Erwartung wurde dann leider nicht erfüllt. Zwar hat sich der Service von Air China in den letzten Jahren sehr verbessert, der Kontakt mit den Fluggästen ist nun freundlicher, aber eine aufmerksame und herzliche Gastgeber Qualität wie sie häufig bei Qatar Airways und fast immer bei Singapore Airlines anzutreffen ist, stellte sich auf den Air China Flügen nach Shanghai und zurück eher nicht ein. Um diesen Punk vielleicht etwas besser einzuordnen, eine mittelmäßige (typische) Lufthansa Crew bekommt diese Wohlfühlatmosphäre an Bord auch nicht besser hin.

 

Air China Business Class Erfahrungen Speisen und Getränke

 

 

Air China Business Class Speisen

Air China serviert in der Business Class ein mehrgängiges Menü bestehend aus Amuse Bouche, Vorspeise, Salat, Hauptgang und Dessert. Bei vielen Gängen stehen zumindest zwei Alternativen zur Auswahl. Auffällig ist, dass bei Flügen ab China eine größere Auswahl angeboten wird. Zusätzlich ist es möglich bei Air China Flügen ab Peking und Shanghai ein Wunschgericht online vorzubestellen. Beim Hauptgericht können Business Class Gäste zwischen mehreren chinesischen Gerichten wählen oder ein westliches Gericht oder ein westliches vegetarisches Gericht auswählen. Als Dessert wird etwas Süßes oder alternativ Käse angeboten. Einen Teller mit frischem Obst gibt es zusätzlich.

Die Qualität der angebotenen Speisen war durchweg in Ordnung und von der Menge, wie die Liste der beschriebenen Gänge schon andeutet, mehr als ausreichend.

Wer gerne auch sein gewünschtes Hauptgericht haben möchte, sollte möglichst noch am Boden vor dem Start den Wunsch der Crew mitteilen, denn Air China scheint sehr knapp zu catern. Sowohl auf dem Hin- als auch auf den Rückflug gab es in der Umgebung meines Sitzplatzes einige Diskussionen über nicht mehr verfügbare Gerichte und mögliche Alternativen.

Vor der Landung gab es bei Air China noch ein zweites Essen. Auf dem Nachtflug nach China wurde wahlweise ein chinesisches Frühstück (Reis Congee und Dumplings) oder ein westliches Frühstück (Omlett) angeboten. Auf dem Rückflug gab es zwei chinesische Gerichte oder vegetarische Lasagne zur Auswahl.  Zusammen mit Brot und Früchten war auch dieser Gang sehr reichhaltig.

 

Air China Business Class Erfahrungen Essen

 

 

Air China Business Class Getränke

Die Getränkeauswahl an Bord von Air China sollte sowohl chinesische wie westliche Fluggäste zufriedenstellen. Neben Wasser, Säften und Softdrinks gibt es sogar eine eigene Tee-Karte. Bei Kaffee werden eher nur Basics angeboten, Espresso und andere Kaffeespezialitäten stehen nicht auf der Karte.

Bei Wein setzt Air China voll auf französische Produkte. Auf den genannten Flügen enthielt die Getränkekarte zwei Bordeaux Rotweine (Château Trebiac Graves 2013 und Château Vieux Dominique

Bordeaux Supérieur 2014), einen französischen Weißwein (Château Moulin de Launay Entre-deux-Mers AOC 2013, Bordeaux) und einen Champagner (Champagne Medot, Brut Tradition). Die Auswahl ist recht einseitig und entspricht vermutlich der Bewertungen und Erwartungen chinesischer Fluggäste. Zusätzlich zu den französischen Weinen gab es auch einen Rot- und einen Weißwein der chinesischen Einheitsmarke Greatwall auf der Karte. Diese Weine sind schwer zu bewerten, da sie meist ohne Angabe von Rebsorten, Herkunftsbezeichnung oder Jahrgang angeboten werden und immer nur Greatwall heißen. Selbst einen gut schmeckenden Greatwall wird man vermutlich nie wieder finden, weil alles nur Greatwall heißt, egal welcher Wein drin ist.

Schaler Champagner

Der Champagner war entweder falsch gelagert oder schon bei einem vorherigen Flug geöffnet, denn er hatte kaum noch Kohlensäure und damit jegliche Spritzigkeit verloren. Der getestete Rotwein schmeckte eher flach, was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass die Flasche schon länger offen war. Merkwürdig bei Air China ist, dass nie eine Flasche für Passagiere sichtbar war. Getränke wurden auf beiden Flüge immer in der Galley ausgeschenkt und dann das einzelne Glas an den Platz gebracht. Daher kann ich nicht bestätigen, dass die Wien auf der Karte auch tatsächlich ausgeschenkt wurden, vielleicht war alles auch nur Greatwall.
Die durchaus übliche Praxis einen Wein am Platz probieren zu können wird bei Air China nicht angeboten. Auch ein Nachschecken vom Trolley, oder ein durch die Reihen gehen mit einem Korb der beliebtesten Weine fand bei Air China nicht statt.

Chinesisch schwäbische Hausfrau

Dies gilt übrigens auch für Wasser. Wasser wurde nie unaufgefordert nachgeschenkt. Bei Air China geht die Crew nicht mit einer Flasche Wasser durch die Reihen und schenkt nach. Es wurden an meinem Platz mehrere Gerichte serviert und wieder abgeräumt, aber dem leeren Wasserglas keine Beachtung geschenkt. Auf Nachfrage, gab es natürlich ein neues Glas Wasser. Nach dem Essensservice klappte dies erstaunlicherweise besser. Bevor die Flugbegleiter ein leeres Glas abräumen wollten, fragten sie, ob sie nachfüllen sollten.
Auch bei den Getränken scheinen die vorgehaltenen Vorräte an Bord knapp bemessen zu sein. So ist Air China der nun schon ein paar Jahre anhaltende Gin Trend fremd, was zur Folge hatte, dass sämtliches Tonic Wasser an Bord bereits während des ersten Drittels des Fluges ausgetrunken war.

 

Air China Business Class Erfahrungen Service

 

 

Air China Business Class Service Erfahrungen

Meiner Einschätzung nach liegen die Schwächen im Service in zwei Schwerpunkten begründet.

Einerseits scheint die Crew nur mäßig motiviert zu sein. Ob diese Dienst nach Vorschrift Mentalität an mangelnden Anreizen, schlechten Arbeitsbedingungen oder schlechter Führung liegen bleibt mir natürlich verborgen. Vermutlich wird den Crews auch ein äußerst sparsamer Umgang mit den Produkten an Bord vorgegeben. Das knappe Catering spricht zumindest für diese Theorie. Dies könnte auch der Grund sein, warum man keine Getränkeflaschen offen zeigt: Was die Gäste nicht zu Gesicht bekommen, werden sie vermutlich auch seltener bestellen.

Etwas mehr Motivation bitte

Den Mangel an Motivation sehe ich auch als Ursache für die von der Crew abgekürzten Servicegänge.  Vermutlich entgegen der Vorgabe wurde der Hauptgang zusammen mit Vorspeisen und Salat auf dem Tablett serviert. Dies ist beim ersten Essenservice auf internationalen Business Class Flügen sehr ungewöhnlich. Und hat leider zur Folge, dass das Hauptgericht stark abgekühlt ist, zumindest, wenn man sich an die übliche Reihenfolge beim Verzehr hält. Und vermutlich wird es so auch nicht gedacht sein, denn das Tablett war zusammen mit dem Hauptgang mehr als überfüllt.

Auch wenn die Air China Flugbegleiter immer freundlich waren und viel lächelten, bleibt mein Eindruck, dass ihr Ziel war den Service möglichst schnell abzuschließen, um in der Galley anderen Beschäftigungen nachgehen zu können.

Der zweite Punkt, den ich nach vielen Flügen mit chinesischen Fluglinien als eine Ursache für den mäßigen Service sehe, ist die Tatsache, dass die chinesischen Flugbegleiter keine persönliche Erfahrung mit den angebotenen Produkten haben.

Der Service bei allen chinesischen Fluglinien und so auch bei Air China ist primär westlich ausgerichtet. Auch wenn es eine Tee-Karte und chinesische Gerichte an Bord gibt, so ist die Abfolge der Gänge, Brot als Beilage und vieles mehr eher an westliche Gewohnheiten angelehnt. Und diese scheinen der chinesischen Crew aus eigener Erfahrung unbekannt zu sein, und sie wird offenbar auch nicht auf diese trainiert.

Ost oder West?

Warum Air China und andere Airlines diese westliche Ausrichtung wählen, ist mir nicht bekannt. Die Bedienung der Erwartungen von ausländischen Kunden wird es jedoch nicht sein, machen die nur einen Bruchteil der Kunden aus. Vielleicht erwarten aber auch chinesische Kunden dieses internationale Flair auf Auslandsreisen.

Jedoch könnte eine betont chinesische Ausrichtung auch die Grundlage einer erfolgreichen Abgrenzung von Wettbewerbern darstellen. Positive Beispiele für einen eigenen Stil sind die japanischen Airlines ANA und JAL, die in der Business Class köstliche japanische Speisen und Getränke anbieten. Auch Asiana und Korean Air aus Korea zelebrieren an Bord die lokale Küche – beliebt bei Koreanern sowie bei Ausländern. Und auch Turkish Airlines ist berühmt für die ausgezeichnete türkische Küche an Bord. Nach meiner Erfahrung liegt der Erfolg von Turkish Airlines auch am ausgezeichneten Catering und dem herzlichen Service an Bord.

Diese Möglichkeit der Profilierung lassen chinesische Airlines bisher komplett beiseite – bei Air China gab es noch nicht mal Stäbchen zum Essen. Und ohne Zweifel wäre die chinesische Crew deutlich kompetenter chinesische Spezialitäten anzubieten.

Luft nach oben

Zusammengefasst hat sich nach meinen Erfahrungen der Service in der Air China Business Class in den letzten Jahren deutlich verbessert. Die Crew ist freundlich und die angebotenen Speisen von ordentlicher Qualität. Bei den Getränken gibt es vielleicht noch mehr Nachholbedarf. Es muss auch erwähnt werden, dass die Englischkenntnisse der Air China Flugbegleiter immer noch eingeschränkt sind. Also rechnen Sie nicht damit von der Crew mit Smalltalk unterhalten zu werden. Wobei dies eher eine Einstellung zum Job darstellt, und nicht auf Sprachkenntnisse zurückzuführen ist, da auch der Kontakt zu chinesischen Fluggästen auf den beschriebenen Flügen nicht ausgeprägter war. Die normale Kommunikation mit den Air China Flugbegleitern war meist problemlos möglich. Als Tipp sei erwähnt, die Speise- und Getränkekarte zu behalten, obwohl sie direkt nach der Bestellung von der Crew wieder eingesammelt wird. Dann können Sie bei Verständigungsschwierigkeiten die zweisprachige Karte als Hilfe nutzen.

 

Air China Empfehlung

Nach dieser Erfahrung kann ich einen Business Class Flug mit dem Airbus A350 von Air China sehr empfehlen. Wie bereits erwähnt stellt die Verbindung mit Air China nach meiner Erfahrung das aktuell beste Business Class Produkt auf Direktflügen von Frankfurt / München nach Shanghai, China dar. Dies stimmt insbesondere, wenn Sie den Air China Flug im Rahmen einer der häufig stattfindenden Angebotsrunden für etwa nur 1350 Euro buchen können. Dies stellt ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis dar.

 

Vielflieger Meilen sammeln bei Air China

Air China ist Mitglied der Star Alliance. Auf Air China Flügen sammeln Sie Prämien- und Statusmeilen bei in Deutschland beliebten Vielfliegerprogrammen wie Lufthansa Miles & More, Turkish Airlines Miles & Smiles, Aegean Airlines Miles+Bonus und United Airlines MileagePlus.

Die Air China Business Class Flüge im Angebot buchen in der Buchungsklasse R, die beim Vielfliegerprogramm von Miles & More zu 100% der Entfernungsmeilen als Prämien- und Statusmeilen gutgeschrieben werden. Bei Miles & Smiles von Turkish Airlines gibt es sogar 125%.

Schützen Sie Ihre Miles & More Meilen vor dem Verfall und erhalten bei dieser Miles & More Aktion zusätzlich 6000 Meilen.

Air China Business Class in anderen Flugzeugtypen

Während Air China in der Business Class verschiedene Typen von lie-flat Sitzen in 2-2-2 Anordnung je nach Flugzeugtyp verbaut hat, ist der neue Airbus A350-900 von Air China mit reverse-herringbone Business Class Sitzen in 1-2-1 Anordnung ausgestattet. Die ältesten Business Class Sitze hat Air China noch in Flugzeugen vom Typ Airbus A330-200 – diese sind Vielfliegern aus dem Dreamliner B787 von LATAM oder auch von Turkish Airlines bekannt. Daneben gibt es weitere Business Class Sitze bei Air China, wie das Foto aus dem Oberdeck einer Boeing B747-8 (2-2 Anordnung) zeigt.

Air China Business Class Sitze Boeing B747-8 Oberdeck
Air China Business Class Sitze Boeing B747-8 Oberdeck

 

 

Air China Flugplan

Air China fliegt in Deutschland die Flughäfen Frankfurt, München und Düsseldorf an. Zusätzlich werden Air China Flüge ab Wien, Österreich und Zürich, Schweiz angeboten.

Air China fliegt von Frankfurt und München jeweils nach Shanghai und Peking. Ab Frankfurt stehen auch Air China Flüge nach Chengdu (Sichuan Provinz) und Shenzhen (Guangdong Provinz) auf dem Flugplan. Von Düsseldorf, Wien und Zürich fliegt Air China in die chinesische Hauptstadt Peking.

Zusätzlich werden viele von Lufthansa durchgeführte Flüge nach China als Codeshare mit Air China angeboten.

Auch wenn sich der von Air China eingesetzte Flugzeugtyp kurzfristig ändern kann, zeigt folgende Liste die typischen Flugzeugtypen, die für Air China Verbindungen aus dem deutschsprachigen Raum am Gate stehen:

  • Frankfurt – Shanghai A350-900
  • Frankfurt – Peking  B777-300er und B747
  • Frankfurt – Chengdu A330-200
  • Frankfurt – Shenzhen A330-200
  • München – Peking B777-300er
  • München – Shanghai A350-900
  • Düsseldorf – Peking A330-300
  • Zürich – Peking A330-200
  • Wien – Peking A330-300

Air China Lounges

Air China ist Mitglied der Star Alliance, so dass Business Class Gäste und Vielflieger mit Star Alliance Gold sowie Lufthansa Miles & More Frequent Traveller Zugang zu den Lufthansa Lounges haben. In Frankfurt (häufig im Flugteigbereich B) und München (im Terminal 2) werden Air China Flüge auch in Terminalbereichen der Lufthansa abgefertigt, so dass die entsprechenden Lounges in der Nähe des Gates liegen. In Düsseldorf fliegt Air China ab Terminal C und gewährt Zugang zur Open Sky Lounge, die auch im Terminal C liegt. Zusätzlich erhalten Air China Business Class Gäste und entsprechende Vielflieger am Flughafen Düsseldorf auch Zugang zu den Lufthansa Lounges im Terminal A. In Düsseldorf sind die Terminals A, B und C im Sicherheitsbereich (ohne weitere Sicherheitskontrollen) mit einander verbunden. Der Weg von den Lufthansa Lounges im Bereich A zum Gate im Bereich C dauert ca. gute 10 Minuten plus Passkontrolle.

Auch in Zürich können Sie vor den Flug mit Air China die schönen SWISS Lounges im Dock E nutzen. Gleiches gilt für Air China Flüge von Wien nach Peking: Nutzen Sie vor Ihrem Flug die Austrian Airlines Lounges im Terminal 3 des Flughafens Wien Schwechat.

 

 

Air China Angebote

Air China hat bereits das große chinesische Verkaufs- und Angebotsereignis des Jahres, der Singles Day oder auch Double 11 genannt auch in Deutschland mit guten Flugangeboten gefeiert, jetzt startet die nächste Air China Aktion im Juni 2019. Vorherige Angebote waren noch günstiger, die aktellen Preise sind dennoch sehr attraktiv. Passend zur aktuellen #LandYourDream Kampagne hat Air China günstige Flüge nach Asien, Australien und Neuseeland im Angebot, die vom 28. bis 30. Juni 2019  buchbar sind. Günstig geht es zum Beispiel mit Air China in der Business Class nach Melbourne, Australien ab 1987 Euro. In der Economy Class fliegen Sie ab 353 Euro nach Asien, ab 637 Euro nach Australien.

Air China Angebote Juni 2019

Air China hat Economy Class und Business Class Flüge zu guten Preis im Angebot.
Folgende Flugziele sind bei Air China im Angebot:

Bangkok, Phuket, Hong Kong, Taipei, Tokyo, Osaka, Fukuoka, Nagoya, Hiroshima, Sendai, Okinawa, Seoul, Busan, Ho-Chi-Minh-Stadt, Colombo, Jakarta, Manila, Kuala Lumpur, Hanoi, Rangun

  • Economy Class ab 353€
  • Business Class ab 1418€

Sydney, Melbourne, Auckland, Brisbane

  • Economy Class ab 637€
  • Business Class ab 1987€

Air China Angebote

Air China Buchungsbedinungen Angebot

  • Verkaufstage: 28.06 – 30.06.2019
  • Reisetage: Economy Class: 01.09.19 – 30.09.19、01.11.19 – 10.12.19、06.01.20 – 28.01.20、11.02.20 – 31.03.20;
    Ausnahmedatum(Rückflug):21.09.19 – 04.10.19、18.01.20 – 27.01.20;
  • Reisetage: Business Class: 28.06.19 – 23.08.19、20.12.19 – 06.01.20;
    Ausnahmedatum(Rückflug):07.09.19 – 30.09.19、18.01.20 – 27.01.20
  • Minimalaufenthalt: 6 Tage
  • Maximalaufenthalt: 30 Tage
  • Nur der Hinflug muss im angegebene Reisetage Zeitfenster liegen, der Rückflug kann auch später sein.
  • Gültige Flüge: Fluggesellschaften von Air China mit Abflug in Frankfurt/München/Düsseldorf; Codeshare-Flüge sind nicht zulässig.
  • Einige der oben genannten Strecken haben Transitstädte. Details entnehmen Sie bitte den Ergebnissen auf der Website. Einige Flugverbindungen bedingen auch einen Aufenthalt über Nacht in Peking, Shanghai oder Chengdu. Air China organisiert für solche Flugverbindungen ein kostenloses Transit Hotel, den Airport Transfer, Transit Lounge (STPC – stopover paid by carrier). Hier finden Sie die Bedingungen für diese Leistungen. First und Business Class Fluggäste können auch einen Chauffeur Service vom chinesischen Flughafen in die Stadt.
  • Mehr zum Air China Angebot

Insbesondere für die günstigen Economy Tarife passt der 30 Euro Flug Gutschein von Opodo.

 

Preise der Black Friday Aktion zum Vergleich

Hotel Empfehlung Bangkok   ► Hotel Empfehlung Shanghai

 

 

Speziell die Air China Business Class Preise sind sehr attraktiv. Für Business Class Angebote lohnt sich auch ein Blick auf aktuelle SWISS Business Class Angebote und auch Qatar Airways Business Class Angebote sind attraktiv.

 

Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.